„Wir möchten insbesondere für Mountainbiker eine Anlaufstelle sein,“ erklärt Dennis Diete vom NSD-Racing-Team, das bereits seit sechs Jahren in der Downhill-Szene unterwegs ist. Sie bestreiten Rennen in Deutschland und seinen Nachbarländern, treffen sich aber auch einfach nur mal privat um in der Gruppe Spaß auf dem Mountainbike zu haben. Seit gut zwei Jahren geben sie ihr Wissen auch an andere weiter und bieten Fahrtechniktraining für jede Altersklasse an. Unterstützt wird das Team durch Sponsoren, welche Ihre Produkte teilweise weltweit vertreiben. 

Nun hat sich das Racing-Team einen weiteren Meilenstein vorgenommen. „Wir möchten insbesondere Kindern und Jugendlichen die Welt der Mountainbikeszene näher bringen und einen regionalen Radsportverein gründen,“ freut sich Diete und rückt dabei eine sportliche Gesundheitsvorsorge, Spaß und Teambuilding sowie das Naturerlebnis an der frischen Luft in den Fokus. „Als Verein möchten wir eine Gemeinschaft erschaffen, in der Jugendliche und Erwachsene einen Ausgleich zum hektischen Alltag finden, in der Natur einfach mal abschalten sowie mit Gleichgesinnten Erfahrungen austauschen und sich gemeinsam weiterentwickeln können.“

Eine Herausforderung stelle jedoch der eigentliche Hauptbestandteil dieses Sports dar. Es gäbe nur ein sehr geringes Streckennetz in der Region. Einige lokale Strecken seien nur durch Duldungen der jeweiligen Besitzer der Grundstücke entstanden, sodass sie keinen offiziellen Charakter genießen würden.

„Als Wickede (Ruhr) verkündet hatte, angrenzend an das Freibad einen Bike-Park zu bauen, haben wir uns riesig gefreut“, lobte Dennis Diete die Ruhrgemeinde. Dies sei nicht nur eine gute Entwicklung für den Fahrradort Wickede, sondern auch eine großer Schritt für die Mountainbikeszene in der Region. „Das möchten wir unterstützen,“ führt Diete weiter aus, „als werdender Verein möchten wir der Gemeinde unsere Erfahrung und auch Manpower anbieten. Wir möchten dabei helfen, diesen Bike-Park mit Leben zu füllen.“ So könne man sich vorstellen, auch selbst mal zur Schüppe zu greifen, um die Strecke intakt zu halten. Fahrtraining für Jung und Alt könne ebenfalls ein Angebot sein. Nicht zuletzt auch Zuschauer könnten vom Bike-Park profitieren, wenn die erfahrenden Biker ihre Sprünge und Kunststücke darbieten. „Das wichtige bei einer solchen Sportstätte ist der gegenseitige Respekt zwischen Radfahrern, Fußgängern, Anwohnern und Zuschauern – bei einem guten Miteinander wird das eine tolle Sache für alle,“ so Diete.

Wer Interesse hat, sich dem Verein anzuschließen, kann sich gerne bei Dennis Diete (diete@nsd-racing.de) melden. Weitere Informationen zum Team, dem Verein sowie dem Downhillsport gibt es unter www.nsd-racing.de.

Bildunterschrift: Der Wickeder CDU-Fraktionschef Thomas Fabri besuchte gemeinsam mit seinen Parteikollegen Walter Bechheim und Jan Wichmann die NSD-Mountainbiker am kleinen „Pumptrack“ in Bausenhagen. Die CDU-Politiker freuen sich über die angebotene Unterstützung, den Bike-Park mit Leben füllen zu wollen. Die CDU Wickede (Ruhr) brachte im März 2017 den Bike-Park-Vorschlag auf dem alten Tennisplatz neben dem Freibad ein, um die jahrelange Brache wieder nutzbar zu machen. Nach positiven Resonanzen und Gesprächen mit Interessierten leitete man den politischen Prozess ein. Nach zeitintensiven Verhandlungen und baurechtlichen Vorbereitungen freut man sich nun darauf, voraussichtlich im Frühjahr dieses Jahres, mit dem Bau beginnen zu können.